Während Blockchain von vielen vor allem mit der Kryptowährung Bitcoin in Verbindung gebracht wird, sind die Einsatzmöglichkeiten für die Technologie tatsächlich deutlich vielfältiger. Aufsätze zu bankenrechtlichen Fragen von blockchainbasierten Währungen gibt es zu Genüge. Dieser Beitrag soll sich hingegen mit der Frage beschäftigen, ob Blockchain eigentlich mit dem Datenschutzrecht – insbesondere mit Blick auf die ab dem 25.5.2018 geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – vereinbar ist.

Zum Artikel bei Härting Rechtsanwälte